By Uwe Christians

Show description

Read Online or Download Banken in Mittelosteuropa im Spannungsfeld von Transformation und Innovation PDF

Best german_1 books

Der glückliche Prinz und andere Märchen

Oscar Wilde: Der glückliche Prinz und andere Märchen version Holzinger. Taschenbuch Berliner Ausgabe, 2016 Vollständiger, durchgesehener Neusatz bearbeitet und eingerichtet von Michael Holzinger The satisfied Prince and different stories. Erstdruck 1888. Hier in der Übersetzung von Wilhelm Cremer, Berlin, Neufeld und Henius, 1922.

Digitale Fernsehtechnik in Theorie und Praxis: MPEG-Basiscodierung, DVB-, DAB-, ATSC-Übertragungstechnik, Messtechnik GERMAN

Digitale Fernsehtechnik in Theorie und Praxis behandelt alle aktuellen digitalen TV-, Rundfunk- bzw. Multimedia-Standards wie MPEG, DVB, DAB, ATSC, T-DMB und ISDB-T. Das Buch setzt sich so praxisnah wie m? glich mit diesen Themen auseinander. Mathematik wird dort wo notwendig als erg? nzende Erkl? rung und Vertiefung eingesetzt.

Extra info for Banken in Mittelosteuropa im Spannungsfeld von Transformation und Innovation

Example text

Diese starke Zunahme der Kreditinstitute löste später allerdings erhebliche Belastungen des tschechischen Finanzsystems aus, denn die kleinen Banken wiesen zumeist strukturelle Schwächen auf. Sie waren unterkapitalisiert und mit Marktrisiken konfrontiert, die vor dem Beginn der Transformation nicht existiert hatten. h. sie verfolgten das Ziel, den größeren Geschäftsbanken möglichst hohe Marktanteile abzunehmen. Die damit verbundenen Akquisitionsmaßnahmen und Geschäftsabschlüsse überstiegen aber oftmals die Ressourcen und die Risikotragfähigkeit der kleinen Banken.

Der fast gänzlich im Eigentum ausländischer Bankkonzerne befindliche Bankensektor ist nach Ansicht des IWF finanziell robust und ungeachtet des intensivierten Wettbewerbs hoch profitabel. 41 In diesem Bereich weist der estnische Bankensektor heute somit deutlich bessere Werte auf als die Bankwirtschaft in Deutschland. Ein wichtiger Grund für diese Entwicklung war neben anderen Faktoren die seit Mitte der 1990er Jahre konsequent verfolgte Strategie der Estnischen Nationalbank, die Rettung insolventer Banken zu unterlassen, welche maßgeblich zur Vermeidung von moral hazard und somit zur Marktdisziplin beitrug.

Innerhalb des Bankensektors war das „sozialistische Erbe“ mit der formellen Trennung von Zentralbank und Geschäftsbanken keineswegs überwunden. Die aus der Staatsbank ausgegründeten Geschäftsbanken hatten erhebliche Altkreditbestände aus der Zeit der Zentralverwaltungswirtschaft übernommen. Da sich die wirtschaftlichen Verhältnisse der Kreditnehmer – insbesondere der staatlichen Großbetriebe – im Zuge der Anpassungsrezession rapide verschlechterten, wurde alsbald ein hoher Anteil dieser Altkredite notleidend.

Download PDF sample

Rated 4.69 of 5 – based on 13 votes